… beginnt mit der Geschichte eines jungen Mannes, der sich nach einem schweren Arbeitsunfall mit viel Engagement und Einfallsreichtum zurück ins (Berufs)Leben kämpfte. Man prognostizierte ihm ein kurzes und schwieriges Leben. Er weigerte sich jedoch, aufzugeben, arbeitete sich durch ein Studium und praktizierte seinen Beruf noch bis zu seiner Berentung im Alter von 65 Jahren. Dieser Mann war mein Vater. Sein Mut, seine Entschlossenheit und sein Arbeitswille lehrten mich, dass Arbeit für Menschen wirklich wichtig ist.“

Thérèse Rein, Gründerin

 

1989 Gründung als “Work Directions Australia”

Thérèse Rein gründet 1989 im Dachgeschoss eines Hauses in Brisbane die „Work Directions Australia“ und legt damit den Grundstein für ein weltweit erfolgreiches Unternehmen.

 

2002 Umfirmierung in Ingeus & Start in UK

Mit der Aufnahme der Tätigkeit in Europa, in Großbritannien, wurde die „Work Directions Australia“ in "Ingeus" umbenannt. Einem Kunstwort, das sich aus den englischen Worten human ingenuity und ingenious zusammensetzt und zugleich den Gründungsgedanken von Thérèse Rein beschreibt: Menschlicher Einfallsreichtum und Raffinesse, sind nötig, um neue Wege zu beschreiten.

 

2005 Ingeus Frankreich

Ingeus startet in Frankreich und hat heute über 80 Standorte in 11 Regionen in und um Paris.

 

2006 Ingeus Deutschland

Ingeus eröffnet in Deutschland eine weitere Niederlassung mit Hauptsitz in Nürnberg. In den folgenden Jahren kamen weitere Büros in Berlin, Stuttgart und Köln dazu.

 

2007 Verkauf von Ingeus Australien

Mit der bevorstehenden Kandidatur von Thérèse Reins Ehemann Kevin Rudd für das Amt des Premierministers, wurde der australische Stamm von Ingeus verkauft, um einen Interessenskonflikt zu vermeiden.

 

2009 Ingeus expandiert weiter … Schweiz, Südkorea und Schweden

Der Erfolg von Ingeus ebnet den Weg für unsere Niederlassung in der Schweiz.
Im selben Jahr erfolgten auch die Gründungen der Ingeus-Niederlassungen in Südkorea und Schweden.

 

2011 … und weiter

Ingeus kehrt auf den australischen Markt zurück und eröffnet im selben Jahr weitere Niederlassungen in Polen und Saudi Arabien.

 

2014 Angliederung an die Providence Service Corporation, USA            

Der amerikanische Gesundheitsdienstleister Providence Service Corporation übernimmt Ingeus auf eigenen Wunsch. Thérèse Rein verbleibt weiter im Vorstand.       

 

2015 Bye bye, Thérèse Rein

Nach der erfolgreichen und glücklichen Übernahme durch Providence, zieht sich Ingeus-Gründerin Thérèse Rein aus dem Geschäft zurück.

 

2018 Neue Kooperation 

Die Ingeus Group wechselt von der US-amerikanischen Providence Health & Services zur australischen Advanced Personnel Management (APM): "Es besteht eine starke Übereinstimmung zwischen APM und Ingeus. Beide Organisationen sind zweckorientiert mit einer Verpflichtung zu starken Werten und helfen Menschen dabei, ein erfolgreiches und erfülltes Leben zu führen." - Michael Anghie, Group Chief Executive von APM.