• Sind Sie Mitarbeiterin bei einem sozialen Dienst im Kanton Zürich und betreuen anerkannte Flüchtlinge oder vorläufig aufgenommene Personen?
  • Haben Sie im Rahmen eines Kurzassessments festgestellt, dass einige dieser betreuten Flüchtlinge/VA aus Ihrer Sicht bereit sind, direkt oder über einen externen Arbeitseinsatz in den 1. Arbeitsmarkt eingegliedert zu werden?

Dann haben Sie jetzt im Rahmen der Integrationsagenda neu die Möglichkeit, über die Integrationspauschale ein Integrationsprogramm bei Ingeus zu buchen und abzurechnen.

Das Programm zur nachhaltigen Arbeitsvermittlung von Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen ist eine Zusammenarbeit, welche im Rahmen der Integrationsagenda Zürich entstanden ist.


Unsere Themenübersicht:

Information für die Auftraggeber (Soziale Dienste der Gemeinden)

Mit „JobNavi Integration“ unterstützen wir die Flüchtlinge und vorläufig aufgenommenen Personen in Ihrer Gemeinde beim (Wieder-)einstieg in den 1. Arbeitsmarkt. Wir begleiten sie bei der beruflichen Orientierung und optimieren zusammen die Bewerbungskompetenz. Sie haben als Auftraggeber die Wahl zwischen dem Programm Jobcoaching und Externe Arbeitseinsätze. Jobcoaching richtet sich an Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen, welche bereits nahe am ersten Arbeitsmarkt sind und in eine Festanstellung vermittelt werden. Es besteht aus den drei Modulen Arbeitsintegrationsplan, Umsetzung des Plans und Bewerbungsunterstützung / Nachbetreuung. Im Programm Externe Arbeitseinsätze sollen sich die Flüchtlinge / VA über einen Arbeitseinsatz in einem externen Betrieb dem 1. Arbeitsmarkt annähern.

Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der beiden Hauptprogramme und den einzelnen dazugehörigen Modulen.


Zielgruppe

Die Zielgruppe umfasst Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen, welche in den ersten Arbeitsmarkt eingegliedert werden sollen.

Die Anforderungen sind:

  • eine Mindestarbeitsfähigkeit von 50%
  • Motivation und Begeisterung für den ersten Arbeitsmarkt
  • Falls noch keine ausreichenden Deutschkenntnisse (A2) vorhanden sind, muss der Kunde parallel extern einen Deutschkurs besuchen. Wir aktivieren, wenn möglich, das Umfeld der Kunden, um sie bei wichtigen Terminen bei uns oder ausserhalb zu unterstützen. Im Preis inbegriffen ist zu jedem Zeitpunkt auch die Buchung eines interkulturellen Dolmetschers für drei Stunden/monatlich.

JobNavi Integration – Jobcoaching

Bei diesem Programm können Sie die Teilnehmenden in drei Module einteilen, welche alle die Integration in den ersten Arbeitsmarkt beinhalten. Sie können jedes Modul einzeln buchen. Modul 1 beinhaltet das berufliche Assessment und die Ausarbeitung eines Integrationsplans. Die Begleitung der im Modul 1 beschlossenen Massnahme erfolgt in Modul 2. Im Modul 2 unterstützen wir die Stellensuchenden konkret im Bewerbungsprozess und begleiten sie bei Antritt einer Stelle.

Intake

Wir empfehlen Ihnen, bei uns ein Vorabgespräch für den Kunden buchen, damit die aktuelle Situation genau eingeschätzt werden kann von unseren Beraterinnen. In einem Vorabklärungsgespräch wird die aktuelle Situation mit dem Kunden erfasst. Dabei werden die berufliche, finanzielle, soziale und gesundheitliche Situation abgefragt. Der Kunde bekommt die Gelegenheit, Ingeus und deren Mitarbeiter kennenzulernen, insbesondere die fallführende Beraterin. Bei einer Zusage erfolgt die definitive Zuweisung durch eine Verfügung / Zielvereinbarung der FFST. Wenn Sie danach ein Modul buchen, entfallen die Kosten für das Vorabgespräch.


Modul 1 Arbeitsintegrationsplan

In 6 Einzelterminen à 90 min innerhalb von 2 Monaten erfolgt eine berufliche Standortbestimmung unter Zuhilfenahme spezifischer beruflicher Abklärungstools (analog und digital). Daneben wird je nach Situation auch der gesundheitliche Status oder die Anerkennung der im Ausland erworbenen Abschlüsse abgeklärt. Die Beraterin erarbeitet zusammen mit dem Kunden Jobziele und einen konkreten Handlungsplan (Integrationsplan) sowie bei Bedarf einen Gesundheitsplan und stellt diesen der fallführenden Stelle zu.

Thema

Inhalte

1. Standortanalyse und Zielentwicklung

 

 
  • Begrüssung und gegenseitiges Kennenlernen und Datenaufnahme
  • Information zu möglichen Berufsperspektiven einholen
  • Abgleich mit persönlichen Voraussetzungen
  • berufliche, zeitliche und regionale Möglichkeiten und Ressourcen ausloten.
  • Klärung der individuellen Jobziele (bis zu 3 Jobziele) aufgrund beruflicher Kompetenzen, persönliche Neigungen und Interessen (Field of Fascination) sowie funktionaler Fähigkeiten, psychosozialer Verfassung und privater Lebensumstände.
  • Sichtung vorhandener Bewerbungsunterlagen
  • Bei Teilnehmern mit im Ausland erworbenen Abschlüssen: Klärung, ob eine Anerkennung der im Ausland erworbenen Abschlüsse für einen Berufseinstieg notwendig ist & ggf. Start des Anerkennungsverfahrens.
  • Erhebung des gesundheitlichen Zustandes mittels Gesundheitsfragebogen (Eigenwahrnehmung des Kunden) und durch Austausch mit behandelnden Ärzten und Therapeuten (Diagnose und Fremdwahrnehmung)
 

2. Aktivierung

Entwicklung einer Berufs- und Lebensperspektive

  • Ideen für die Zukunft entwickeln
  • Visionsentwicklung und Motivationssteigerung
  • Steigerung von Engagement und beruflicher Flexibilität
  • Möglichkeiten der Eigenmotivation, Motivationstiefs überwinden.
  • Wünsche und Wertvorstellungen erkennen
  • Berufs- und Lebensziele ableiten
  • neue Ziele formulieren
  • Schritte vereinbaren
  • einen konkreten Handlungsplan erstellen.
 
  • Orientierungskurs 9h
  • Gesundheitskurse je 2h 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie es noch genauer wissen möchten.


Modul 2 Umsetzung Arbeitsintegrationsplan

Nun wird der Arbeitsintegrationsplan in Absprache mit der fallführenden Stelle bei einem externen Anbieter oder intern bei Ingeus umgesetzt und die Massnahme wird in Einzelcoachings 2x / Monat sowie durch monatliche Standortgespräche und regelmässigen (Video-)Telefonaten mit der Durchführungsstelle begleitet. Die Dauer des Moduls entspricht derjenigen der beschlossenen Massnahme.

Thema

Inhalte

1. zweiwöchentliche Gespräche mit dem Kunden

 
  • Besprechung des Fortgangs in der Fördermassnahme
  • Besprechung allfälliger Probleme
  • Umsetzung des Gesundheitsplans
  • Perspektive des Kunden erörtern
 

2. Kontakt mit der Durchführungsstelle

 
  • Aussenperspektive einholen und mit dem Kunden reflektieren
  • Monatliche Standortgespräche

 

3. Bei Teilnehmern mit im Ausland erworbenen Abschlüssen

 
  • Klärung, ob eine Anerkennung der im Ausland erworbenen Abschlüsse für einen Berufseinstieg notwendig ist & ggf. Start des Anerkennungsverfahrens.
 

4. Überprüfung der Umsetzung des Plans

 
  • Durch Vernetzung mit allen involvierten Parteien, insbesondere mit Ärzten und Therapeuten falls nötig.
  • enge Begleitung des Kunden
  • Bei Bedarf Anpassung des Arbeitsintegrationsplans
  • Bei Bedarf Krisenintervention
 


Kontaktieren Sie uns, wenn Sie es noch genauer wissen möchten.


Modul 3 Bewerbungsunterstützung und Nachbetreuung

Bei diesem Programm erhalten die die Flüchtlinge und VA die konkrete Unterstützung in der Bewerbungsphase. In 8 Einzelterminen à 60min / Monat während 3-6 Monaten werden sie gemäss ihren Fähigkeiten angeleitet, selbständig Motivationsbriefe zu schreiben und ihren Lebenslauf anzupassen auf die passenden Stellenangebote. Die Ingeus Beraterinnen unterstützen aber auch dabei, wenn dies nötig ist. Sie helfen mit, mögliche Arbeitgeber zu suchen und passende Stellenangebote zu finden. Generell richten wir uns nach dem Grundsatz «so viel Unterstützung wie nötig, so viel Förderung wie möglich». Die FFST bekommt von der Beraterin einen Abschlussbericht und das Bewerbungsdossier nach Programmende oder bei Antritt der Anstellung.

Thema

Inhalte

1. Lebenslaufarbeit und
Bewerbungsmappe

 
  • Erarbeitung aller für die individuellen Jobziele relevanten Qualifikationen, Fähigkeiten & Kompetenzen aus der Berufsbiografie sowie aus der nonformalen Bildungsbiografie
  • Erstellung bzw. Optimierung aussagekräftiger und ansprechender individueller Bewerbungsunterlagen für postalische und elektronische Bewerbungen
  • Beratung im Hinblick auf eine sinnvolle Zusammenstellung von Zeugnissen und Qualifikationsnachweisen im Bewerbungsdossier
  • Zeugnisintervention durch Berater
 

2. Bewerbungsschreiben

 
  • Erarbeiten und Darstellen individueller Motivationsfaktoren für das angestrebte Berufsziel/die angestrebte Branche
  • Erarbeiten & Darstellen von für das Berufsziel relevanter Erfolge im Bewerbungsschreiben
  • Erarbeiten & Darstellen von für das Berufsziel relevanter Persönlichkeitseigenschaften (mit Beispielen aus vorangegangenen Berufstätigkeiten)
  • Erstellen von Textbausteinen/Musteranschreiben für Teilnehmer mit begrenzten Formulierungskompetenzen
  • Beratung im Hinblick auf Eyecatcher und anderen Elementen, die ein Bewerbungsschreiben in den Augen des Lesers „einzigartig“ machen
 

3. Bewerbungsstrategie

 
  • Beratung zu für das angestrebte Berufsziel bzw. die angestrebte Branche zielführenden Bewerbungsstrategien
  • Einführung in die Besonderheiten elektronischer Bewerbungsverfahren
  • Einführung in die sinnvolle Nutzung von social media im Bewerbungsverfahren
  • Bei Bedarf Check der persönlichen Profile in den social media & Beratung zur Optimierung (z.B. bei im Bewerbungsprozess unvorteilhaften Auftritten/Inhalten in Facebook & Co.)
 
  • Orientierungskurs 9h
  • Mündliches Selbstmarketing 9h 
  • Gesundheitskurse je 2h


Nachbetreuung

In 3 Mt. à 2 Std. / Mt. bleibt die Beraterin mit den Kunden in Kontakt, um den einwandfreien Start in die Anstellung zu gewährleisten und zu begleiten.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie es noch genauer wissen möchten.


JobNavi Integration – externe Arbeitseinsätze

Bei diesem Programm erhalten die die Flüchtlinge und VA die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu trainieren und haben Gelegenheit, mögliche Arbeitgeber von sich zu überzeugen in Form eines externe Arbeitseinsatzes. Praxiserfahrungen, Belastbarkeitsproben und in einem neuen Arbeitsumfeld Erfahrungen sammeln zu können sind die Hauptgründe, welche für das Programm «externe Arbeitseinsätze» sprechen. Das langfristige Ziel ist immer die nachhaltige Festanstellung. Es folgt optional eine Bewerbungsunterstützung, wenn nach erfolgtem Training nicht direkt eine Festanstellung beim gleichen oder einem anderen Arbeitgeber im ersten Arbeitsmarkt erzielt werden konnte. Diese Bewerbungsunterstützung kann auch parallel zum Arbeitseinsatz erfolgen.

Intake

Wir empfehlen Ihnen, bei uns ein Vorabgespräch für den Kunden buchen, damit die aktuelle Situation genau eingeschätzt werden kann von unseren Beraterinnen. In einem Vorabklärungsgespräch wird die aktuelle Situation mit dem Kunden erfasst. Dabei werden die berufliche, finanzielle, soziale und gesundheitliche Situation abgefragt. Der Kunde bekommt die Gelegenheit, Ingeus und deren Mitarbeiter kennenzulernen, insbesondere die fallführende Beraterin. Bei einer Zusage erfolgt die definitive Zuweisung durch eine Verfügung / Zielvereinbarung der FFST. Wenn Sie danach ein Modul buchen, entfallen die Kosten für das Vorabgespräch.

 

      1. Suche Einsatzplatz

Die Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz für den Arbeitseinsatz dauert längstens drei Monate und umfasst 2-3 Einzeltermine à 90min. Neben der Beratungsunterstützung dient diese Phase auch dem Aufbau von für die Berufsausübung erforderlichen psychosozialen Schlüsselkompetenzen in frei wählbaren Kursmodulen.

Falls nach drei Monaten noch kein Einsatzplatz gefunden werden kann, gibt es optional und in begründeten Fällen die Möglichkeit einer Verlängerung. Ansonsten wird in Absprache mit der FFST das Programm abgebrochen und das weitere Vorgehen besprochen. Dies ist jedoch aus unserer Erfahrung ein seltenes Szenario. Falls es dennoch einmal eintreten sollte und keine weitere Massnahme bei Ingeus folgt, erhält die FFST einen Abschlussbericht.

Thema

Inhalte

1. Bewerbungsstrategie

 
  • Beratung zu für das angestrebte Berufsziel bzw. die angestrebte Branche zielführenden Bewerbungsstrategien
  • Beratung zu zielführenden Jobsuchstrategien
  • Arbeit an hindernden Einstellungen und Haltungen (Selbstwahrnehmung, Kritikfähigkeit, Selbstwirksamkeit)
  • Einführung in die Besonderheiten elektronischer Bewerbungsverfahren
  • Einführung in die sinnvolle Nutzung von social media im Bewerbungsverfahren
  • Bei Bedarf Check der persönlichen Profile in den social media & Beratung zur Optimierung (z.B. bei im Bewerbungsprozess unvorteilhaften Auftritten/Inhalten in Facebook & Co.)
 

2. Passgenaue Stellensuche

 

 
  • Direkte Akquise von passenden Arbeitgebern durch Berater und Kunde
  • Umsetzung Bewerbungsstrategie mit engmaschiger Begleitung
  • „Ideen säen“ über alternative Stellenangebote
  • Verwendung Tool Firmenakquise
  • Sichtbarkeit des Bewerbers erhöhen
  • Selbständige Stellensuche an der betreuten Jobstation
 

3. Selbstmarketing &
Selbstpräsentation

 

 
  • Entwicklung einer Selbstpräsentations- und
    Kommunikationsstrategie
  • Optimierung para- und nonverbaler Kommunikation
  • Training Bewerbungsgespräche
  • Training Direktansprache Arbeitgeber
 

4. IT-Kenntnisse

 
  • Easylearn Kurse Word, Excel, Powerpoint
 
  • Orientierungskurs 9h
  • Mündliches Selbstmarketing 9h
  • Gesundheitskurse je 2h

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie es noch genauer wissen möchten.


      2. Begleitung Einsatzplatz

Während 10 Std. / Monat werden die Kunden während des Arbeitseinsatzes im Rahmen eines Jobcoachings begleitet.

Ingeus übernimmt die Koordination zwischen Kunde, fallführender Stelle und dem Arbeitgeber. Vorgesehen sind monatliche Besuche direkt am Arbeitsplatz und Gespräche mit dem Arbeitgeber. Einmal pro Monat wird beim Arbeitgeber zudem ein Standortgespräch durchgeführt. Daran nehmen der Kunde, die externe Fachperson, die Ingeus Beraterin sowie bei Bedarf die betreuende Person des FFST teil. Dabei wird die Leistung beurteilt ebenso wie der soziale Umgang und die Teamfähigkeit.

Unsere Berater unterstützen die Kunden bei der Bewältigung ihres Berufsalltags und beraten sie, wenn Probleme am Arbeitsplatz auftauchen im Rahmen telefonischer oder persönlicher Kontakte sowie per Videoberatung. Ingeus überprüft zusammen mit dem Arbeitgeber nach drei Monaten die Leistung.

Nach dem Arbeitseinsatz erfolgt eine Beurteilung über den Verlauf und insbesondere die Arbeitsleistung des Kunden, wobei auch die Arbeitgeberrückmeldungen mitberücksichtigt werden, welche der FFST zugestellt wird. Auf dieser Grundlage wird das weitere Vorgehen entschieden, ob mit dem Kunden anschliessend eine zusätzliche Bewerbungsunterstützung durchgeführt wird, um nach einer passenden Stelle im ersten Arbeitsmarkt zu suchen, oder ob eine andere Massnahme zielführend ist (intern bei Ingeus oder extern in einer anderen Institution).
 

      3. Bewerbungsunterstützung und Nachbetreuung (optional)
 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie es noch genauer wissen möchten.

Über Ingeus

Seit über 30 Jahren hilft Ingeus weltweit arbeitslosen Menschen, eine angemessene und dauerhafte Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden. Wir arbeiten mit einem international bewährten Work-First-Ansatz und erzielen damit sehr gute Vermittlungsergebnisse.

Die Räumlichkeiten sind offengehalten und die Berater sitzen mit den Kunden an einer Insel. Dieses Setting ist bewusst gewählt, um mit den Kunden auf Augenhöhe und möglichst transparent zu kommunizieren. Den Kunden wird bewusst, dass sie mit ihrer Thematik nicht allein sind. Die Räume sind hell und freundlich gestaltet, so dass man sich gerne bei uns aufhält. Im Bedarfsfall bestehen auch Rückzugsräume für die Besprechung vertraulicher Themen.


Unsere Arbeitsweise:


Methoden und Instrumente

Um die Zielgruppe zielführend unterstützen zu können achten wir darauf, dass Theorie und Praxis in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen und die einzelnen Elemente wirkungsvoll ineinandergreifen. Die Massnahmen der Betreuungs- und Arbeitsvermittlungstätigkeiten mit dem Ziel der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt sehen konkret wie folgt aus:

  • Individuelle Beratung und Betreuung: Die Kundin wird während der Programmdauer von einem persönlichen Berater begleitet und betreut. Je nach gewählter Strategie ist die Kundin auch mit anderen Beratern in Kontakt.
  • Begleitendes, berufsorientiertes Health Condition Management: Fragen zur Gesundheit beeinflussen die Wahl geeigneter Jobziele und die zu verfolgende Suchstrategie. Sie werden auch bei den ersten Monaten im neuen Job von grosser Bedeutung sein. In Einzelcoachings und Gruppenveranstaltungen werden Problembereiche reflektiert und Copingstrategien vermittelt. Das Angebot umfasst Themen wie Stressbewältigung oder Umgang mit chronischen Schmerzen. Bei Bedarf werden Gesundheitsspezialisten beigezogen.
  • Kurse zum Aufbau von bewerbungsspezifischen und psychosozialen Kompetenzen: Orientierungstage (Bewerbungskurs und Gesundheitstag), Mündliches Selbstmarketing, PC-Kurse; unsere Berater verfügen über den SVEB I.
  • Positivity in Action: Teilnehmer haben die Möglichkeit an den angebotenen Bewegungskursen zur Aktivierung und Stabilisierung der Gesundheitssituation teilzunehmen (z.B. Atemkurs)
  • Jobstation: Für selbständige Bewerbungsbemühungen und zur praktischen Anwendung von PC-Kenntnissen stehen Computerarbeitsplätze frei zur Verfügung. Die mit aktueller Software, Internetanschluss und Telefonen ausgerüsteten Arbeitsplätze können während der Büroöffnungszeiten für Stellenrecherche, Online-Bewerbungen, Arbeitgeberanrufe oder schriftliche Bewerbungsbemühungen genutzt werden. Bei Fragen steht unser Beratungspersonal den Kunden zur Verfügung.
  • Nachbetreuung: Wir unterstützen Kundinnen individuell bei der Bewältigung ihres Berufsalltags und beraten sie, wenn Probleme am Arbeitsplatz auftauchen im Rahmen telefonischer oder persönlicher Kontakte.
  • Digitale und analoge Instrumente: Wir unterstützen Kundinnen individuell angepasst mit verschiedenen Tools in der Berufszielfindung und bei der Stellensuche (Jobagent, Jobkompass, Explorix, etc.).

 

Kurse sind im Angebot:

Kurse zum Aufbau von bewerbungsspezifischen und psychosozialen Kompetenzen:

Orientierungskurs: Die Kunden erhalten einen vertieften Überblick über die Themen berufliche Neuorientierung, Stellensuche, Bewerbung und Arbeitsmarkt sowie Arbeit und Gesundheit.
Aufwand: 9 Std.

Mündliches Selbstmarketing:

  • Inhalte und Ablauf von Vorstellungsgesprächen
  • Die mündliche Kurzpräsentation (Fahrstuhlübung)
  • «Do’s & Don’ts» in Vorstellungsgesprächen
  • Vor- und Nachbereitung von Vorstellungsgesprächen
  • Körpersprache, Dress-Code, Lampenfieber, Fragen an Arbeitgeber

Aufwand: 9 Std.

 

HCM (Health Condition Management): Die Kunden können bei Bedarf und Interesse in psychoedukativen Kursen und Aktivworkshops Copingstrategien im Umgang mit gesundheitlichen Schwierigkeiten erlernen sowie ihre körperliche und psychische Belastbarkeit aufbauen.

  • Stressbewältigung
  • Sozialkompetenz
  • Ziele setzen
  • Umgang mit chronischen Schmerzen
  • Gesunder Schlaf
  • Gesunde Ernährung
  • Entspannung
  • Motivation und Aktivierung


Aufwand je 2 Std.
 

Einsatzplätze

Ingeus verfügt über ein grosses Arbeitgebernetzwerk, welches in den letzten 10 Jahren im Kanton Zürich und darüber hinaus aufgebaut und gepflegt wurde. Dadurch sind rasch Schnuppereinsätze möglich, um die vereinbarten beruflichen Suchfelder zu überprüfen und einen ersten Eindruck zu gewinnen. Gleichzeitig wird durch gezielte Recherche des Beraters mittels einem speziellen Suchtools die Suche nach neuen Einsatzplätzen vorangetrieben, welche zum Profil des Kunden passen. Dies soll ermöglichen, dass bei Eignung der Kandidaten nach dem Arbeitseinsatz auch eine Festanstellung möglich ist. Das bedeutet, in den drei Monaten betreibt die Beraterin zusammen mit den Kunden intensiv die Suche nach passenden Einsatzplätzen, die im Idealfall in eine Festanstellung münden.

Festanstellungen

Auch für Festanstellungen kann je nach Branche beim bestehenden Arbeitgebernetzwerk ein Einstieg gefunden werden. Viel häufiger ist jedoch die direkte Suche nach einem passenden Arbeitgeber auf dem offenen und verdeckten Stellenmarkt. Auch hier verwendet Ingeus das spezifische Suchtool, um Adressen zu generieren. Auch wird der Kunde angeleitet, selbst passende Arbeitgeberadressen beizubringen, je nach Fähigkeit und Möglichkeit des Kunden.

Vereinbaren Sie einen Termin/Anruf/Videocall mit uns!

Ingeus AG

Sonja Losurdo
Beraterin Arbeitsmarktlösungen

Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich

T:  043 299 67 35
M: 079 900 05 96 

slosurdo (at) ingeus.ch